Auf eine Tiefgarage gebaut

Uns stehen immer weniger Flächen zur Verfügung. Wald soll gepflanzt werden, Wohnungsbau soll geschaffen werden. Die Landwirtschaft soll Flächen als Bienenweiden abgeben. Die Landwirtschaft soll ökologischer und mit weniger Kunstdüngereinsatz auskommen, das benötigt Fläche. Und dann war da noch die Zunahme der Menschheit. Alles gleichzeitig geht nicht.

 

Tiefgaragen, Grünanlagen und Spielplätze lassen sich wunderbar unter einen Hut bringen. Tiefgaragen baut man, wie der Name es schon vermuten lässt, in die Tiefe. Darauf kommt eine Drainageschicht und darüber Erdboden. Für Landschaftsgärtner ist es eine Herausforderung. Und direkt darauf werden Spielplätze errichtet. Gelegentlich muss die Fundamentierung anders erfolgen, bzw. Geräte sind am Tiefgaragendach zu verschrauben. Ist erst alles einmal eingeebnet und gestaltet, fällt das überhaupt nicht mehr auf. Wer darauf achtet, sieht dann noch die Luftschächte der Tiefgarage.

 

Hier muss noch einiges gepflanzt werden. Und es werden große Rasenflächen geschaffen.

 

Herr Hundertwasser wäre begeistert. Aus der Vogelperspektive verschwindet die Tiefgarage, nur noch eine begrünte Fläche ist zu sehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0