AMS-Arbeitsschutzmanagementsysteme / Gütesiegel Sicher mit System der Berufsgenossenschaften

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für eine Zertifizierung im Arbeitsschutz - ein zunehmend wichtiger werdender Unternehmensfaktor.

 

AMS-Beratung allgemein

Qualifizieren Sie Ihren Arbeitsschutz. Erlangen Sie ein Gütesiegel für Ihr Arbeitsschutzmanagementsystem, kurz AMS (bzw. ASM). Bauen Sie kurzfristig oder langfristig Ihren Arbeitsschutz auf. Ich unterstütze Sie bei der Gestaltung des Arbeitsschutzes - setze mit Ihnen die notwändigen Maßnahmen um und bereite Ihr Unternehmen auf eine Zertifizierung durch die BG vor. Nutzen Sie meine jahrelange Berufserfahrung.

 

Die allgemeine Beratung richtet sich v.a. nach dem Handlungsleitfaden des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik LASI LV 22 und dem nationalen Leitfaden für AMS-Systeme.

 

Checklisten von der BG ETEM, der BG RCI und der BG BAU sind interessante und vor allem handhabbare Listen, die für die Projektführung effektiv eingesetzt werden können.

 

Sicher mit System

"Sicher mit System" geben Berufsgenossenschaften wie BG ETEM, BG BAU, BGHM, BGN (vormals Fleischerei-BG), BG RCI und BG Verkehr vor. Bei der Verwaltungs-BG (VBG) nennt es sich AMS - Arbeitsschutz mit System.

 

Gerade "Sicher mit System" ist für Dienstleister (kleine und mittelständische Unternehmen) ein interessantes System, sodass sie bei Ausschreibungen zukünftig überhaupt noch berücksichtigt werden. Der Druck durch die Auftraggeber steigt ständig. In einigen Jahren wird es für einige Unternehmen ein Muss werden. Bereits heute ist es ein wichtiger Faktor und ein Wettbewerbsvorteil. Bereiten Sie sich deshalb frühzeitig vor. Eine Einführungszeit von einem bis zwei Jahren ist realistisch. Auch rückt dieses System Ihren Arbeits- und Gesundheitsschutz für externe Audits von Großkunden in ein gutes Licht. Gemeinsam bereiten wir Sie darauf vor. Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil und sichern damit langfristig Ihr Unternehmen.

 

Auditor für interne Audits

Wer darf interne Arbeitsschutzaudits durchführen? Der Arbeitsschutzauditor benötigt eine entsprechende Kompetenz. Die DIN EN ISO 19011 (Leitfaden für Audits von Managementsystemen) versteht unter Kompetenz: Eignung, Wissen und Fertigkeiten, um das beabsichtigte Ergebnis zu erzielen.

Arbeitsschutzaudits werden von Personen durchgeführt, die keine direkte Verantwortung in den zu auditierenden Bereichen haben.

 

Systemaudit: Überprüfung und Bewertung der dokumentierten internen Vorgaben. mit dem internen Systemaudit wird die Funktionsfähigkeit des AMS überprüft.

 

Prozessaudit: Bestimmte Prozesse und Arbeitsabfolgen werden auf Schwachstellen bzw. auf Verbesserungsmöglichkeiten hin untersucht.

 

Complianceaudit: Überprüfung der Einhaltung öffentlich-rechtlicher Verpflichtungen und der Regeln der Technik im Arbeitsschutz (Arbeitssicherheit, Anlagensicherheit, Arbeitshygiene, Gesundheitsschutz und Arbeitsmedizin).

 

Prozesse in Betrieben sollen dynamisch angelegt werden im Sinne einer kontinuierlichen Systemoptimierung. Bestens geeignet ist der PDCA-Zyklus (Plan-Do-Check-Act).

 

Ein internes Audit ist keine Begehung im üblichen Sinne des Arbeitsschutzes sondern eine Überprüfung von Prozessen und Systemen. Typisch dabei sind folgende

 

4 Kernfragen:

 

1) Sind Arbeitsschutzmaßnahmen durch Festlegung und Anordnungen richtig

    angeordnet?

2) Wurden diese Festlegungen von den Arbeitnehmern richtig verstanden?

3) Werden diese Festlegungen von den Arbeitnehmern richtig angewendet?

4) Sind diese Festlegungen und das AMS insgesamt wirkungsvoll?

 

Sicherheitspass

Jeder Mitarbeiter erhält ein kleines Büchlein, das sich Sicherheitspass nennt. Darin werden alle Unterweisungen, Vorsorgen (formals G-Untersuchungen), Befähigungen, Leistungsnachweise und Unterweisungen eingetragen. Der Mitarbeiter führt dieses Dokument auf Baustellen bei sich. Zu beziehen ist es über Ströher Druckerei & Verlag per Internet.

 

Dieser Sicherheitspass kann grundsätzlich Anwendung finden, wenn z.B. Handwerksbetriebe auf Großbaustellen, auf dem Gelände großer Betriebe als auch auf Werften tätig werden. Das ist auch unabhängig des SCC sinnvoll.