Corona-Schutzmaßnahmen aktuell

Unsere Prüfungen finden in diesem Jahr wie geplant statt. Nicht ganz wie gewohnt - Schutzmaßnahmen wollen wir treffen.

 

Einige Schutzmaßnahmen wollen wir in diesem Jahr treffen:

 

  • Sicherheitsabstand von 1-2 m außerhalb von Gebäuden einhalten
  • Sicherheitsabstand von 2 m in Gebäuden
  • Wir werden Gebäude nur betreten, wenn es sich nicht vermeiden lässt
  • Wir stehen vor dem Gebäude und werden klingeln oder von dort telefonieren
  • Zäune können wir auch notfalls mit Leitern überwinden, wir werden zwei mitnehmen
  • Wir fahren auf Rundtouren mit niemandem mit, wir fahren selber
  • Wir nehmen in unserem Pkw niemanden mit, Behördenvertreter müssen in diesem Jahr für sich selbst sorgen
  • Alle Prüfungen können wir notfalls auch allein vornehmen, außer wir kommen nicht auf den Spielplatz
  • Dringende gravierende Mängel können wir sofort auch telefonisch besprechen
  • Ich werde ständig Montagehandschuhe tragen, Klinken und Türen werden also nicht direkt berührt

 

Wir bleiben flexibel, halten Abstand, und wollen gesund bleiben, wir alle!

 

 

Das Motto der neuen Zeitrechnung ab Corona:

 

Mensch-Ärgere-Dich-Nicht

 

 

Spielplatzsicherheit hört durch das Corona-Virus nicht auf. Für die Kindersicherheit sind diese jährlichen Prüfungen wichtig, auch wenn gerade nicht gespielt werden darf. Die Witterung nagt unentwegt an den Hölzern.

 

Es ist also ein guter Zeitpunkt für die Prüfungen während der Spielpause, dann haben die Bauhöfe bzw. Hausmeister etwas Vorlauf, die Mängel abzustellen. Die Wartung der Plätze erfolgt ohnehin, sodass sich in diesem Jahr die Spielplätze in einem Top-Zustand befinden werden, wenn der Spielbetrieb wieder zugelassen wird. Sehen wir das Positive.