Aktuelles zur Corona-Lage

"Wir werden keine Herdenimmunität haben. Dieses Virus kam um zu bleiben" (Zitat aus dem MDR-Podcast mit Prof. Kekulé, #178).

 

Arbeitshypothese: Die Variante Omikron ist vielleicht das größte Weihnachtsgeschenk 2021. Denn derzeit gibt es absolut keinen Hinweis auf schwere Erkrankungen. Die Variante dürfte viel ansteckender sein, aber auch viel weniger gefährlich. Wer an der weniger krankmachenden Omicron-Variante erkrankt, kann nicht mit der tödlicheren Delta-Variante erkranken. Das wäre genial.

 

Die Welle läuft jetzt durch, sie ist nicht mehr zu stoppen. Jetzt kommt es drauf an, die vulnerablen Personen zu schützen, z.B. mit einer Impfpflicht für Menschen, die in Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen unmittelbar am Menschen arbeiten (Prof. Kekulé sinngemäß im MDR-Podcast am 16.11.2021).

 

Jeder Wissenschaftler schließt inzwischen Herdenimmunität aus. Auch Prof. Rupp aus Kiel hat das in einem Interview kürzlich sehr deutlich gesagt.

 

Wir müssen die Alten und Kranken schützen, der Schutz sinkt mit den Monaten. Boosterimpfungen so schnell wie möglich für Alte und alle Beschäftigten, welche diese Personen betreuen. Es ist selbstverständlich, dass sich Pflegepersonal impfen lässt. Nicht geimpft ist eine Rücksichtslosigkeit gegenüber den Alten. Wäre der typische heutige Egoismus.

 

Prof. Kekulés Coronapodcast in der ARD Audiothek.

 

Die Arbeitsschutzverordnung sieht bis zum 19.03.2022 vor:

- Information der Mitarbeiter über Impfungen

- Nachweislich Geimpfte brauchen keinen Schnelltest mehr erhalten (hat der Arbeitgeber dadurch ein Anrecht auf Impfauskunft? Dieses ist nicht eindeutig geklärt)

- Ungeimpfte müssen zweimal wöchentlich einen Schnelltest erhalten

- Die Schutzmaßnahmen Abstand, Lüften und Maske gelten weiterhin, nur in besonderen Fällen sind

  Ausnahmen möglich. Diese sind in der Gefährdungsbeurteilung festzuhalten

- Händedesinfektion ist in der Arbeitsschutzverordnung von Anfang an nicht erwähnt, muss also grundsätzlich nicht

  an Arbeitsplätzen angewendet werden. Die Arbeitsschutzregel verlangt Reinigung, nicht Desinfektion

- Eine generelle 3G-Regelung wurde für Betriebe nicht eingeführt

 

Die Landesverordnung Schleswig-Holstein sieht für Betriebe mit Personenverkehr weitergehende Maßnahmen vor, z.B. Testpflicht für geimpfte Besucher oder Handwerker.

 

Das Infektionsschutzgesetz wurde geändert, gültig ab dem 24.11.2021. Der Text liegt mir noch nicht vor, nur der Gesetzesbeschluss für diverse Änderungen. Demzufolge gilt die 3G-Regel an Arbeitsplätzen sowie wieder eine Prüfpflicht für Homeoffice.

 

Ein paar Zahlen zu Impfungen:

Einwohner in Deutschland: 83 Millionen

Kinder unter 12 Jahren: 14 Millionen

Jugendliche von 12 bis unter 18 Jahre: 4 Millionen

Erwachsene damit: 69 Millionen: 83 % der Gesamtbevölkerung

Kinder und Jugendliche zusammen: 17 % der Gesamtbevölkerung

85 % der Erwachsenen: 59 Millionen

85 % Impfziel der Erwachsenen wären 71 % der Gesamtbevölkerung

26.07.2021: 60,9 % Erstimpfungen der Gesamtbevölkerung sind erreicht

28.08.2021: 64,9 % Erstimpfungen der Gesamtbevölkerung sind erreicht

18.09.2021: 67,1 % Erstimpfungen der Gesamtbevölkerung sind erreicht

22.10.2021: 69,1 % Erstimpfungen der Gesamtbevölkerung sind erreicht

12.11.2021: 70,0 % Erstimpfungen der Gesamtbevölkerung sind erreicht

 

Lüften ist weiterhin die wichtigste Schutzmaßnahme, nach dem Impfen.

 

r Sitzung der Unionsfraktion erklärt, Januar und Februar würden nochmals richtig harte pandemische Monate werden. "Da dürfen wir uns keine Illusionen machen",
Merkel hatte am Dienstag in einer Sitzung der Unionsfraktion erklärt, Januar und Februar würden nochmals richtig harte pandemische Monate werden. "Da dürfen wir uns keine Illusionen machen",
Merkel hatte am Dienstag in einer Sitzung der Unionsfraktion erklärt, Januar und Februar würden nochmals richtig harte pandemische Monate werden. "Da dürfen wir uns keine Illusionen machen",

Stand: 29.11.2021