Fehler an Hangrutschen - Hangsicherung

Grandios. Wieviel Stunden soll der Sand da bleiben wo er jetzt liegt? Mal wieder gut gemeint - aber ganz schlecht gemacht. Schließlich soll ein Fall von der Rutsche abgefedert werden, dafür wäre Sand sehr gut geeignet. Guter Rasen hätte ausgereicht. Harte Gegenstände wie Steintreppen oder Holzbohlen, die zur Erleichterung des Aufstiegs dienen, sind entlang von Hangrutschen nicht zulässig. Mindestabstand von etwa einem Meter ist angeraten.

 

Aber Sand rutscht ab. Und die spielenden Kinder treten diesen innerhalb kurzer Zeit herunter. Nach meiner Abnahmeprüfung des gesamten Platzes wurde dieser direkt im Anschluss feierlich eröffnet und dem Spiel freigegeben. Innerhalb kurzer Zeit war nur noch die Hälfte des Sandes oben. Außerdem verleitet es die Kleinen, diese Sandfläche als Sandkiste aufzufassen und damit im Fallraum der Rutsche zu spielen. Dieser Anreiz sollte tunlichst vermieden werden. Das Unternehmen mit den Teppichvliesen im Namen käme hier wunderbar zum Einsatz. Es gibt auch spezielle Lochmatten, die einen solchen Hang halten sollen.

 

Hügel rutschen mit der Zeit immer ab. Es ist immer ein Thema, dagegen konstruktiv etwas entgegenzuhalten. Üblich sind die typischen Reifenhügel. Diese müssen allerdings fachmännisch verbaut, gegeneinander befestigt und ordentlich befüllt werden. Nachträgliche Korrektur solcher Fehler ist häufig schwierig bis nicht möglich. Gelegentlich muss alles neu gebaut werden.

 

Ist keine Aufstiegshilfe vorhanden, wird der Hang heruntergetrampelt, mit der Zeit und je mehr Kinder spielen desto schneller. Das Bodenmaterial spielt natürlich auch eine Rolle.

 

 

 

 

Rechts und links in einem Abstand von 1 m dürfen sich keine harten Gegenstände befinden, besser bis 1,5 m.

 

Dieses ergibt sich nicht aus der speziellen Rutschennorm DIN EN 1176-3 sondern aus der allgemeinen Regel aus DIN EN 1176-1 Kapitel 4.2.8.5.2.. Erzwungene Bewegung wie bei einer Rutsche erfordern stoßdämpfenden Boden über die gesamte Aufprallfläche steht dort. In der Rutschennorm ist die Aufprallfläche seitlich mit jeweils 1,5 m angegeben. 1,0 m stammt aus früheren Festlegungen.

Verschiedene Reifenstapel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0