Abblätterndes Recyclingmaterial

Ein einzigartiger Fehler trat an diesem Gerät auf. Es betraf die senkrechten Stützpfosten. Diese bestehen aus Recyclingmaterial eines namhaften deutschen Herstellers. Seine Recyclingprodukte kann ich oft auf Spielplätzen sehen.

 

In diesem Fall lag offensichtlich ein Materialfehler vor. Von der Oberfläche bröckelte mit der Witterung oder beim Spiel kleine Kunststoffplättchen ab. Der Sandboden darunter war mit solchen Teilchen durchzogen.

 

Nur mit einem Sandaustausch lässt sich der Sand reinigen, absuchen ist Sysiphus. Abschleifen bringt nichts, auch die tieferen Schichten lassen sich leicht ablösen.

 

Die Frage ist, welcher Umweltschaden hier entsteht? Hierzu hätte ich gern Fachinformationen. Wie sollte ich als Prüfer mit einem solchen Fall umgehen? Muss der Gerätehersteller hier die Teile auf seine Kosten hin austasuchen? Ich sehe das so, da es in die Gewährleistung des Gerätes fällt. Unfachmännisch bezeichne ich es als einen nachträglich erkannten und verdeckten Schaden, der nach Errichtung nicht erkennbar war.

#Umwelt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0