Diverser stirnseitiger Holzschutz

Die Stirnseiten der senkrecht stehende Hölzer sind besonders der Witterung ausgesetzt, unterliegen damit erheblicher Verwitterung. Vielfältig sind die Lösungen, diese Belastung zu verringern.

 

Die einfachste Lösung sind abgeschrägte Flächen. Aufwändiger sind abgerundete Hölzer. Von denen kann das Regenwasser leichter abfließen, die Reste verdunsten eher. Die Wasserbenetzung ist kürzer.

 

 

Typischer Spalt ist entstanden. Der Luftspalt wird von Jahr zu Jahr größer werden. Dieses ist ab 3 mm Spaltmaß als Fangstellen für Kordeln möglich. Ich prüfe nicht mit einer Normkette, ob diese nicht nur hineinpasst sondern auch hängen bleibt. Ich gehe mit der Sicherheit darüber hinaus und verlange das Schließen solcher Spalte. Da der Aufwand vernachlässigbar ist, wenn man eine Dichtmasse verwendet, nehme ich das in Kauf.

 

Aufwändiger wäre, ein Stück Holzstamm abzusägen. Ebenfalls aufwändiger wäre die Montage einer Schutzkappe. Gern aus Holz.

 

Der größtmögliche Schaden bei einem Kordelunfall muss ausgeschossen werden. Diese Meinung vertrete ich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0